Der Webdesignblog wächst und wächst und wächst… Es ist nahezu unglaublich, was man alles erreichen kann, wenn man nur den gängigen Marketing-Tipps aus dem Internet folgt. Nur allzu verständlich, dass ich neue Mitarbeiter einstellen musste, um dieses ungeheure Wachstum des Webdesignblogs zu bewältigen. Hier ein kurze Präsentation der Herrschaften:

Mein Freund der Coach:

Mein Freund der Coach ist voll selbstoptimiert. Wenn er nicht gerade meditiert, macht er Yoga oder bildet sich fort. Selbstverständlich trinkt und raucht er nicht. Er ernährt sich von grünem Tee und Smmoothies, die er aus selbst gezogenen Früchten im blogeigenen Gemüsegarten auch selbst zubereitet. Er weiss alles und das noch viel besser. Sein Wahlspruch lautet daher: “Es genügt nicht, keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken.” Das Zitat hat er von einem anderen Blogmitarbeiter – dem krausen Karl – gestohlen, weshalb die beiden einander auch nicht wirklich grün sind. Der Krause Karl – dieser alte Stänkerer und Querulant – meint aber, dass er den tieferen Sinn des Satzes nicht verstanden hätte.

Mein Freund der Coach schläft dank optimaler Selbstoptimierung nicht, in seiner Freizeit, die er aufgrund maximaler Work-Life Balance in rauen Mengen hat, tritt er – unter dem Pseudonym “Adam” in einer Ameisenband auf (siehe Video links oben).

Darko, mein schamanistisches Kraft.Stoff.Tier:

Kraft.Stoff.Tier Darko

Da man ja heutzutage nicht nur einen Coach braucht, sondern auch einen Schamanen, habe ich mir ein schamanistisches Kraft.Stoff.Tier zugelegt. Darko ist ein knubbliger, weisser Stoffbär, der viel klüger ist als andere Stofftiere. Darko ist die Reinkarnation eines sehr alten, sehr weisen Alten Weisen. Er ist Schamane und Zenmeister und hat ein verhängnisvolles Faible für üppig ausgestattete Blondinen. Daher arbeitet er gerne mit mir – dem Programmierer und Webdesigner – im Silikon Valley. Gerne stellt er einen schamanischen Kanal ins Jenseits her, um dort mit seinem alten Freund Steve zu sprechen. Warum Steve Jobs bei diesen Jenseitskontakten ein iPhone X nutzt, und wie die Gesichtskennung des neuen iPhones im Jenseits denn eigentlich funktioniert, ist Darkos kleines Geheimnis.

Darko hat keinerlei Ahnung von Rechtschreibung und Grammatik, überdies findet er die Nutzung von dem Genetiv für überholt und altbacken.

Der krause Karl

Der Krause Karl

Der krause Karl ist ein entfernter Verwandter des österreichischen Schriftstellers Karl Kraus und vermarktet dessen Zitate ungeniert. Gelegentlich nutze ich daher dessen Aphorismen im Blog, auch wenn die Lizenzgebühren unverschämt sind. Österreich first, der Preis ist dann auch schon schnurz! Wir Ösis müssen zusammenhalten.

Die sehr geehrten p.t. Mitarbeiterinnen:

Mitarbeiter im Blog

Ups, ich hätte ja fast was vergessen. Da heute ohne gendern gar nix mehr geht, hab ich auch ein paar Damen eingestellt. Fulltime natürlich. Mehr über die Damen gibts bereits in ein paar Blogartikeln, z. B: hier und z. B. auch hier. Es kommen auch dauernd neue Texte dazu und ich bin müde. Ich schreib daher an der Stelle nicht mehr, hab aber echt gut gegendert. Gutes Gewissen ist ein tolles Ruhekissen…, ich geh jetzt schlafen.