Blogparade Teil 2

Nachdem ich die Teilnahmefrist für die Blogparade im April noch verlängert hatte, weil mehrere Teilnehmer es ansonsten nicht geschafft hätten, ihre Texte abzugeben, war am 30. 4. der finale Endtermin. Es sind weitere fünf Beiträge dazugekommen! Vielen Dank an die teilnehmenden Bloggerinnen und Blogger, gemeinsam haben wir einen interessanten Querschnitt zum Thema “Das eigene Blog bekannt machen” erarbeitet! eWeiterlesen

Homepagebaukasten – Webshopbaukasten

Vor kurzem hatte ich eine Anfrage zum Thema Homepagebaukasten. Ein Kunde wollte wissen, ob es möglich wäre, und – falls ja – wie aufwändig das sei, einige gestalterische Details in einem Webshop zu ändern, der mit einem Homepagebaukasten realisiert wurde. Eine interessante Frage, denn Homepagebaukästen oder Webshopbaukästen werden von vielen Hostern im Paket mit angeboten, und es kostet daher gar nichts eine Webseite oder einen Shop mit ihnen zu realisieren. Im Folgenden daher die wichtigsten Fakten rund um die zusammengeklickten Webseiten und (günstige) Alternativen zum Klickdesign:Weiterlesen

Zwischenbericht zur Blogparade “Das eigene Blog bekannt machen”

Heute gibt es den ersten Zwischenbericht zur Blogparade “Das eigene Blog bekannt machen“. Da einige Blogger ja noch Artikel liefern wollen, habe ich die Teilnahmefrist bis zum Ende des Monats verlängert. Wer also noch nicht geschrieben hat, kann das gerne nachholen, bis Ende April ist ja noch etwas Zeit. Ich werde dann am 30. April auch meine eigenen Gedanken zum Thema präsentieren, denn ich habe die letzten Wochen intensiv genutzt und zum Thema “Blogpromotion” recherchiert. Einerseits für meine Kunden und deren Blogprojekte, andererseits aber auch für mich. Denn der Webdesignblog, der vor kurzem als reinen Infotool für meine Bestandskunden begann, wird in Zukunft eines meiner Akquiseinstrumente sein.

OK, soweit mal das Organisatorische, jetzt aber zu den Meinungen der Teilnehmer: Weiterlesen

WordPress-Tipps: Permalinks ändern

Immer wieder fragen mich Kunden nach kleinen, einfachen Änderungen bei WordPress. in dieser Miniserie gebe ich einen Überblick über die wesentlichsten Tricks rund um dieses beliebte CMS. In diesem Beitrag geht es um die Permalinks. (Also um das was in Ihrem Webbrowser in der Adresszeile steht. Z. B. https://www.raphael-bolius.com/beitragsname)Weiterlesen

Blogparade: Das eigene Blog bekannt machen – wie geht das?

Ich habs ja bereits mehrfach erwähnt. Ich liebe meinen Job in dem ich den ganzen Tag mit Farben und Formen und Zahlen spielen darf. Trotzdem gibt es ab und zu auch unangenehme Momente. Einer dieser unangenehmen Momente, die leider all zu häufig auftauchen, ist, dass ich ein Projekt für einen lieben Kunden, eine liebe Kundin, mit viel Enthusiasmus und Herzblut entwerfe und dann entschlummert die Webseite langsam aber stetig. Ja, auch wenn jeder eine Webseite veröffentlichen kann. Ein Webprojekt langfristig am Leben zu erhalten ist nicht ganz so einfach wie es scheint. Um meine Kunden mit ein paar neuen Ideen aus der Praxis zu versorgen, starte ich also jetzt eine Blogparade. Weiterlesen

Wegen geplanter Wartungsarbeiten kurzzeitig nicht verfügbar. Schau gleich noch einmal vorbei.

Sie arbeiten mit WordPress, etwas ganz Simples steht heute am Programm: Heute wollen Sie einfach nur Ihre Plugins updaten, so wie sich das gehört, wenn man eine sichere Webseite betreiben möchte. Aber plötzlich ist die Webseite verschwunden. Weg, einfach weg! Statt des tollen Shops, den ultimativen Ernährungstipps, den phantastischen Reiseberichten, gibt es nur noch eine weisse Seite mit einer ziemlich desillusionierenden Information: “Wegen geplanter Wartungsarbeiten kurzzeitig nicht verfügbar. Schau gleich noch einmal vorbei.” Schon seit einer Minute, seit zwei Minuten, seit 10 Minuten ist die Information zu lesen… 10 Minuten? OK. Spätestens jetzt ist “kurzzeitig” nicht mehr das korrekte Wort. Aber was können Sie tun, um die Seite wieder verfügbar zu machen? Sie wissen es nicht? Der folgende Artikel erklärt es in drei sehr einfachen Schritten. Keine Sorge. Alles wird gut! Weiterlesen

Den Browser-Cache leeren – bitte was?

Regelmäßig bekomme ich von meinen Kunden zu hören, dass diese oder jene Änderung, die ich gemacht habe, nicht funktionieren würde, obwohl ich sie doch in stundenlanger Feinarbeit penibel, korrekt und richtig realisiert habe. Wenn ich dann meinen Kunden sage, das sie doch bittesehr den Browser-Cache leeren sollten, und dann nochmals nachsehen sollten, dann tritt am anderen Ende der Leitung meist gespenstische Stille ein. Manchmal gibts auch zögerliches “Wie Bitte?” als Antwort. Dann muss ich Google fragen, nachsehen, wie man bei der aktuellen Kombination von Betriebssystem und Kundenbrowser den Cache löscht (bei MEINEM Firefox weiss ich natürlich wie ich den Browser-Cache leere!) Meistens ist damit dann das Problem auch schon behoben. Damit ich in Zukunft nicht immer alles neu erklären muss, hier die wichtigsten Daten und Fakten zum Thema Browser-Cache leeren. Weiterlesen

Sicherheit in WordPress Teil 2: Passwörter

Wie ich im ersten Teil der Beitragsserie “Sicherheit in WordPress” bereits beschrieben habe, ist es absolut notwendig, bestehende Installationen regelmäßig upzudaten. Oder heißt es etwa “zu updaten”? Ich weiss es nicht und es ist auch egal. Wichtig ist nur, dass die Installation jeweils am aktuellen Stand ist. Dann ist WordPress relativ sicher. Relativ? Na ja, es gibt noch einige andere Dinge, die man bedenken sollte: Zum Beispiel die Wahl der richtigen Passwörter. Weiterlesen

Sicherheit und WordPress – Teil 1: regelmäßig updaten!

WordPress bietet unheimlich tolle Möglichkeiten mit vergleichsweise wenig Aufwand eine professionelle Webseite zu machen. Trotzdem gibt es einige, wenige Dinge dabei zu bedenken. Eines davon sind die regelmäßigen Sicherheitsupdates, die eigentlich Pflicht sind. Eigentlich… Na ja. Die meisten meiner Kunden scheitern dabei an den allereinfachsten Dingen. Daher habe ich mir etwas überlegt. Im Folgenden einige Gedanken zum leidigen Thema Updaten und Sicherheit. Keine Angst. Der Artikel ist auch für blutige Laien verständlich. 😉 Weiterlesen

Hosting für Webseiten

Da ich es beruflich sehr, sehr viel Kontakte zu einzelnen Hostern habe und deren verschiedene Angebote daher sehr gut vergleichen kann, erwähne ich jetzt den Hoster, mit dem ICH wirklich gute Erfahrungen habe. Es ist Domainfactory. Und ich schreibe auch warum ich das Hosting bei Domainfactory empfehlen kann. Darüber hinaus gibt es auch eine Anleitung, welches Paket man buchen sollte und wie man es konfiguriert. Weiterlesen