Blogparade Teil 2

Das eigene Blog bekannt machen

Nachdem ich die Teilnahmefrist für die Blogparade im April noch verlängert hatte, weil mehrere Teilnehmer es ansonsten nicht geschafft hätten, ihre Texte abzugeben, war am 30. 4. der finale Endtermin. Es sind weitere fünf Beiträge dazugekommen! Vielen Dank an die teilnehmenden Bloggerinnen und Blogger, gemeinsam haben wir einen interessanten Querschnitt zum Thema “Das eigene Blog bekannt machen” erarbeitet! e

Hier die Zusammenfassung der Beiträge aus der Verlängerungszeit:

Stefan Schütz nimmt mit PR-Stunt an der Blogparade unter diesem spannenden Titel teil: Blog-Demenz – so bekämpfst du die Symptome | Wie das eigene Blog im Gedächtnis bleibt. Im langen und ausführlichen Artikel gibt er eine Menge Tipps, wie man bloggen soll und wie man besser nicht bloggen sollte. Er skizziert einen ziemlich detaillierten Masterplan mit den Komponenten Leidenschaft, Ideen, Talent, Netzwerk und Strategie. Danach führt er noch weitere Faktoren an, die alle hier zu listen wäre aber etwas zu detailliert. Ich empfehle daher den Artikel im Original zu lesen und liste an dieser Stelle nur noch die wichtigsten Stichwörter aus seiner Liste: (hochwertiger) Content, Pflege der Inhalte, Kommunikation in den Sozialen Netzwerken, Blogparaden und das Hinterlassen von Kommentaren auf anderen Blogs.
Mehr Infos: pr-stunt.de/blog-demenz-symptome-bekaempfen

Ralph Scholze schreibt auf Webpixelkonsum über wesentliche Faktoren um ein Blog bekannt zu machen. Der Aspekt, der seiner Meinung nach am wesentlichsten ist, das ist es ein glasklares Ziel zu haben. Hier seine Liste:
– RSS-Feed (Das Thema RSS haben wir jetzt zum ersten Mal!)
– Xing,
– Social Media,
– Kommentare,
– Blogparaden,
– Social Bookmarking und
– E-Mail.
– Gastartikel in anderen Blog
Und: Es gibt am Ende des Beitrags eine Liste von Links zu anderen Beiträgen sein, in denen sich Ralph mit der Thematik auseinandersetzt.
Mehr Info: webpixelkonsum.de/2016/04/27/blogparade-zu-blog-online-bekannt-machen

Eva Ihnenfeld gibt auf Steadynews fünf Bloggingtipps für Newcomer:
– Der E-Mail-Newsletter
– Abonnenten über E-Mail Adressen gewinnen
– Verknüpfung mit sozialen Netzwerken
– Das persönliche Facebook-Profil
– Blogger-Mentoren finden
Mehr Info: steadynews.de/marketing/ein-blog-ist-ja-schoen-doch-wie-macht-man-ihn-bekannt

Sonja Tautermann schreibt auf web-texte.at, wie sie SEO (also Suchmaschinenoptimierung einsetzt um ein Blog bekannt zu machen. Das ist ein interessanter Aspekt, den wir noch nicht hatten und ich bin sehr froh, dass Sonja diesen Aspekt aufgegriffen hat. SEO ist ein extrem weites Feld und der Artikel kratzt bei dem Thema natürlich nur an der Oberfläche. Aber anders ist das bei einem so komplexen Gebiet wie SEO ja gar nicht möglich. Also nochmals Dank an Sonja, dass sie den Begriff SEO in die Blogparade mit reingenommen hat, wer mehr wissen möchte, sollte auf alle Fälle den Artikel lesen und in weiterer Folge dann SEO beim Schreiben immer im Hinterkopf behalten.
Mehr Info: web-texte.at/blog-bekannt-machen-mit-seo

Als erste, sozusagen ein paar Sekunden nach dem Abgabetermin 11. 4. hat sich Romi bei mir gemeldet. ;) Romi ist relativ neu in der Bloggosphäre und stellt auf ihrem Blog bei Blogspot eigene Texte vor. Zum Thema selbst schreibt sie nicht allzuviel, das liegt aber wahrscheinlich daran, dass sie erst seit letztem Jahr bloggt und die technischen Seiten des Bloggens seit kurzem erforscht. Eigentlich trifft ihr Artikel mein Thema nicht ganz, aber da sie eben Neobloggerin ist, mag ich sie jetzt doch mit einem Link unterstützen. ;) Viel Erfolg in der Bloggosphäre, Romi.
romisromane.blogspot.pt

Fazit:
Ein neues Blog bekannt zu machen ist wirklich nicht leicht, das war ja auch die Ausgangsidee für die Blogparade. Nachdem jetzt alle teilnehmenden Blogs namentlich erwähnt sind, die Grundgedanken der Beiträge kurz vorgestellt wurden und die Links zum detaillierten Lesen gesetzt wurden, werde ich die Fülle des Materials ein wenig sacken lassen und in Kürze einen Masterplan zum erfolgreichen Bloggen in meinem eigenen Blog veröffentlichen. Ein Detail, das mir bereits jetzt auffällt, das ist, dass in den meisten Blogginganleitungen viel Technisches drinnen steht und das Thema Networking und soziale Kontakte im Real Life eher selten behandelt wird. In dieser Blogparade haben wir es mehrfach drinnen und ich glaube fast, dass dieser Aspekt noch wichtiger ist als die ganze Technik. Mal sehen…

Weiterlesen

Ein Kommentar zu “Blogparade Teil 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.