Die DSGVO für Betreiber kleiner Webseiten

In den letzten Wochen und Monaten ist das Thema DSGVO immer mehr in den Vordergrund gerückt und ich habe mir die Sache deshalb auch genauer angesehen. Ich habe recht viel Zeit am Portal von e-recht24.de* verbracht, denn dort habe ich einen Agenturaccount und kann den Anwälten direkt Fragen stellen. Zuerst habe ich – wie viele andere Webdesigner auch – ziemlich panisch reagiert, sobald das Thema DSGVO aufkam und im letzten Jahr hatte ich es wohl eher verdrängt. Da die Datenschutzgrundverordnung aber mit dem 25. 5. 2018 in gesamt Europa wirksam werden wird, konnte ich das Thema irgendwann einfach nicht mehr ignorieren. Der folgende Text erklärt daher, was ich recherchiert habe, was wohl auf die Betreiber von kleineren Webprojekten zukommen wird und welche Änderungsvorschläge es dazu gibt.

Doch bevor ich anfange, muss ich natürlich etwas erklären: Die hier geäußerten Meinungen sind die Ergebnisse meiner privaten Recherchen. Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie bitte Ihren gut informierten Anwalt! Als erster Einstieg in die komplexe Thematik DSGVO können sie aber trotzdem ganz nützlich sein. Weiterlesen

Onlineshops, was ist zu bedenken?

Bild: Historische Registrierkasse | Wikipedia

Neulich hatte ich wieder einen Auftrag einen Onlineshop einzurichten und musste mich etwas intensiver mit dem Thema “Rechtssicherheit” auseinandersetzen. Denn gerade im abmahnwütigen Deutschland gibt es ganz besondere Vorschriften zum Thema “Webshop” und wer sie nicht einhält, muss unter Umständen mit teuren Abmahnungen rechnen. Ich liste hier im Folgenden daher einige Basisinfos zum Thema “Online-Shopping und Rechtssicherheit, denn ich kann es nicht oft genug wiederholen: Onlineshops gehören zu den eher komplexen Dingen im Web und wer sich für so ein Projekt entscheidet, muss mit einigem Aufwand rechnen, bevor der Shop wirklich korrekt läuft. Leider! Weiterlesen

Open source

Bevor das Wochenende noch so richtig startet, zwei kurze Meldungen zum Thema Open Source:
1) ENDLICH gibt es einen Social-Media Button, der nicht nur gut aussieht, per CSS leicht stylbar ist UND keine Infos an die sozialen Netzwerke sendet. Heise hat ihn vor einiger Zeit unter dem Namen Shariff auf Github veröffentlicht, es gibt auch ein Plugin für WP, das seit heute auf dieser Seite zum Einsatz kommt. Wer die Seite also jetzt ansteuert, muss nicht mehr erwarten, dass Facebook & Co. Daten saugen, ohne dass man es erfährt. (Mehr zu Facebook und dem Thema Daten absaugen übrigens demnächst.) OK, so einen ähnlichen Button gab es bereits ein Mal von Heise, aber jetzt ist er viel schöner und man muss nicht mehr zwei Mal klicken. ENDLICH!!! (Warum eigntlich nicht schon früher???)Weiterlesen