Metadaten – Ich habe nichts zu verbergen (?)

Seitdem durch die Enthüllungen von Edward Snowden das Ausmaß der globalen Überwachung – wenigstens ansatzweise – ans Tageslicht gekommen ist, interessieren sich etwas mehr Menschen für das Thema Anonymität im Internet. Trotzdem ist das allgemeine Bewußtsein für die Brisanz der Sache nach wie vor eher gering. Selbst die Aussage des ehemalige NSA-Chefs Michael Hayden: „We kill people based on metadata!“ scheint viele kalt zu lassen. “ICH habe ohnehin nichts zu befürchten, ist eine weit verbreitete Einstellung. Im folgenden Artikel zeige ich daher, was man mit Metadaten alles machen kann und wie man sich vor Überwachung durch Dritte schützen kann. Vorab aber eine Warnung: Den Artikel zu lesen ist gefährlich! Danach surfen Sie wahrscheinlich nie mehr unbeschwert.Weiterlesen