Meine persönliche Marketingstrategie für Introvertierte und Hochsensible

Es ist soweit! Nach einer Woche intensivster Arbeit ist meine Marketingstrategie für Introvertierte Selbständige – Marketing für Hochsensible Menschen fertiggestellt. Ich veröffentliche hier in meinem Blog die grundlegenden Eckdaten dazu weil ich der Meinung bin, dass diese Kampagne anderen introvertierten und/ oder hochsensiblen (HSP) Selbständigen nutzen kann, mit ihren eigenen Projekten im Netz besser sichtbar zu werden. Weil bessere Sichtbarkeit auch automatisch mehr Aufräge bedeutet, ist dies für Intros und HSP extrem wichtig. Wenn meine Kampagne also klappt, dann kann sie Anderen als Blaupause für die eigenen Aktivitäten dienen. Weiterlesen

Open source

Bevor das Wochenende noch so richtig startet, zwei kurze Meldungen zum Thema Open Source:
1) ENDLICH gibt es einen Social-Media Button, der nicht nur gut aussieht, per CSS leicht stylbar ist UND keine Infos an die sozialen Netzwerke sendet. Heise hat ihn vor einiger Zeit unter dem Namen Shariff auf Github veröffentlicht, es gibt auch ein Plugin für WP, das seit heute auf dieser Seite zum Einsatz kommt. Wer die Seite also jetzt ansteuert, muss nicht mehr erwarten, dass Facebook & Co. Daten saugen, ohne dass man es erfährt. (Mehr zu Facebook und dem Thema Daten absaugen übrigens demnächst.) OK, so einen ähnlichen Button gab es bereits ein Mal von Heise, aber jetzt ist er viel schöner und man muss nicht mehr zwei Mal klicken. ENDLICH!!! (Warum eigntlich nicht schon früher???)Weiterlesen

Metadaten – Ich habe nichts zu verbergen (?) Teil 2

Im ersten Teil des Beitrags habe ich darüber geschrieben, wie sehr und vor allem wie detailliert Metadaten Auskunft über unsere Identität geben können. Jetzt, im zweiten Teil, schreibe ich darüber, wie man das ungebremste Vagabundieren der Daten stoppen kann. Oder wenigstens größtenteils stoppen kann. Denn zur Gänze wird es den wenigsten von uns gelingen.Weiterlesen